≡ Menu

F.A.Q.

Die häufigsten Fragen zu Struktureller Integration (im Weiteren S.I. genannt) finden Sie hier:

Was ist der Unterschied zwischen Struktureller Integration und Rolfing®
Es ist dieselbe Methode. Die Begriffe „Rolfing“ und „Rolfer“ sind aber eingetragene Dienstleistungsmarken des ROLF INSTITUTE of Structural Integration, Boulder/Colorado, USA.
Warum habe ich oder sogar mein Arzt noch nie von S.I. gehört?
S.I hat sich ohne Mitwirken der Medizin und der medizintechnischen Industrie entwickelt. Dr. Ida Rolfs Methode ist unter anderem aus Verzweiflung über erfolglose medizinische Therapien entstanden. Sie entwickelte eine Sichtweise, die sich sehr von der traditionellen Medizin unterschied und diese Trennung blieb bis heute erhalten. Glücklicherweise wird wenigstens ein wichtiger Aspekt der S.I., die Faszien, nun auch von der Forschung angegangen. Im Jahr 2007 fand der erste internationale Kongress statt.
Ich persönlich suche den Kontakt zur „Schulmedizin“ und freue mich über jeglichen Gedankenaustausch.
Wie viele Sitzungen sind notwendig?
Die Grundserie besteht aus zehn aufeinander aufgebauten Sitzungen, welche (wenn man möchte) nach ein paar Monaten mit einzelnen Auffrischungssitzungen ergänzt und vertieft werden können.
Halten die positiven Veränderung nach Abschluss der Grundserie an?
Nachdem das Fasziennetz in der Lage ist, die Körperstruktur zu unterstützen, kann man das neu erlernte und erspürte Körperbewusstsein im Alltag weiterbenutzen und einsetzen. Somit endet die Entwicklung nicht mit der letzten Sitzung, sondern befähigt die Klienten, an sich selber und dem eigenem Wohlbefinden weiter zu arbeiten. Siehe Kunden-Feedback.
Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?
Strukturelle Integration / Rolfing® ist eine anerkannte Methode der Komplementärmedizin, siehe Krankenkassen.

Die FaszienFeedback von Kunden Die Schwerkraft