≡ Menu

Faszienforschung

Ergebnisse neuerer Faszien-Forschung

Seit 2007, rund 30 Jahre nach Dr. Ida P. Rolfs Tod treffen sich Faszienforscher mit Therapeuten und Ärzten alle zwei Jahre. Dieser Artikel bezieht sich auf meinen Besuch des 2. Fascia Research Congress, welcher 2009 in Amsterdam stattfand.

Körpertherapeuten

Neben Therapeuten in Struktureller Integration/Rolfing® waren auch Chiropraktiker, Osteopathen, Physiotherapeuten u.v.m. vertreten. Bei ihnen steht immer der einzelne Mensch im Zentrum, nicht jeder Klient wird bei den gleichen Symptomen zwingend gleich behandelt – dies ist eines der Hauptprobleme in der Kommunikation mit den Forschern.

Anatomie, neue Sichtweise aus Asien

Auf der Suche nach anatomischen Erkärungen für die chinesischen Meridiane und Akkupunkturpunkte entdeckte auch Dr. Yuan Lin, Anatomie-Professor aus Guangzhou die Faszienwelt. Aus seiner Sicht ist das Bindegewebe das System, welches die Grundlage für alle anderen Systeme bietet (Atmung, Verdauung, Hormone, Bewegungsapparat, Kreislauf, Immun- und Urogenitalsystem).

Traditionelle Forschung, Histologie und Zellforschung

Eine Übersicht verschiedener Forschungsansätze finden Sie auf somatics.de der Seite von Robert Schleip, Rolfer und Feldenkrais-Therapeut, Forscher und einer der Mitbegründer des Faszienkongresses.

Chirurgen

Speziell in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie hat es in den letzten zehn Jahren einen Wechsel in der Sichtweise bezüglich Faszien gegeben. Vor allem die Themen des Heilungsprozesses und der Vernarbung bringen viele Chirurgen dazu, weniger invasive Methoden anzuwenden. Die Bedeutung manueller Therapien nach Operationen wurde stark betont.

Strolling under the skin - Dr. J.C. Guimberteau

Der französische Chirurg Dr. J.C. Guimberteau hält seit Jahren die Anpassungsfähigkeit und Elastizität des Bindegewebes in wunderbaren bewegten Bilder fest, ergänzt diese mit eindrücklichen Computermodellen. Am Kongress 2009 präsentierte er seinen zweiten Film „The Skin Passage“, die Fortsetzung von seinem ersten Films „Strolling under the skin“.

Zitat
„Die Welt unter der Haut muss noch von den Wissenschaftlern entdeckt werden… die Verhältnisse zwischen den organischen Strukturen und wie sie übereinander gleiten sind kaum erforscht.“
Zitat und Bilder aus „Strolling under the skin“ – © Dr. J.C. Guimberteau

Zwei Welten

Die Welten der Forscher und Therapeuten oder Allgemeinpraktiker sind teilweise noch weit voneinander entfernt. Für die Forscher ist es sehr wichtig, Resultate statistisch belegen zu können, denn Reproduzierbarkeit ist für sämtliche Forschungsarbeiten von wesentlicher Bedeutung. Therapeuten andererseits können den Forschern nicht genügend klare Angaben darüber geben, wie viel Druck sie beispielsweise anwenden müssen, um eine Veränderung der Spannung in einem gewissen Segment zu produzieren. Immerhin gibt es seit kurzem Diagnosemöglichkeiten mit Ultraschall-Geräten, welche das Innenleben der Faszien veranschaulichen können.


Youtube Videos

Hier einige interessante Videos zum Thema Faszienforschung.