Die Methode

Strukturelle Integration ist ein Prozess über mehrere Sitzungen

Traditionellerweise besteht eine Serie aus 10 Sitzungen à ca. 60 – 90 Minuten. Zwischen den Sitzungen sind meist ein bis zwei Wochen Pause. Die Behandlungen bauen systematisch aufeinander auf, jede einzelne Behandlung zielt darauf ab, in einem speziellen Bereich Verklebungen zu lösen, hin zu einer natürlicheren aufrechten Haltung und zu einfacheren, unbeschwerteren Bewegungen.Bei den ersten drei Sitzungen stehen die äusseren Schichten des Körpers im Fokus.

Sitzung vier bis sieben sind sogenannte Kern-Sitzungen, d.h. die tieferliegenden Strukturen des Körpers werden angesprochen.

Die achte bis zehnte Sitzung dienen vor allem der Integration der veränderten Strukturen, Bewegungsabläufe werden optimiert.

Nach dem Abschluss der Serie ist eine Pause von einigen Monaten vorgesehen, damit die Veränderungen integriert werden können.

Klient, 20 Jahre, vor Serie und
nach 10 Sitzungen

Vorteile

Die Methode der Strukturellen Integration bringt viele Vorteile. So ist sie geeignet für:

  • Menschen, die über mehr Beweglichkeit, Vitalität und Energie verfügen möchten
  • Menschen, die unter einseitigen Bewegungsabläufen bei der Arbeit oder im Alltag leiden
  • Menschen, die sich chronisch verspannt fühlen
  • Menschen, die aus dem Gleichgewicht geraten sind
  • Menschen, die einen Unfall hatten
  • Menschen, die eine Operation oder ein anderes einschneidendes Ereignis durchgemacht haben
  • Sportler, die maximale Leistung bringen wollen
  • Yogis, Tänzer und Künstler, die ihren Körperausdruck verbessern wollen
  • Frauen, die ihren Körper nach einer Geburt wieder ins Lot bringen müssen
  • Kinder und Teenager, die eine «schlechte» Haltung haben
  • alle, die ihre Körperwahrnehmung verbessern und mehr über ihren Körper erfahren möchten